• Fotolia_13088258_S.jpg
  • Fotolia_13824516_S.jpg
  • Fotolia_18884601_S.jpg
  • Fotolia_18915900_S.jpg
  • Fotolia_22947019_S.jpg
  • Fotolia_24082861_S.jpg
  • Fotolia_25940432_M.jpg
  • Fotolia_27367987_S.jpg
  • Fotolia_27844698_S.jpg
  • Fotolia_31387817_S.jpg
  • Fotolia_31555197_S.jpg
  • Fotolia_31721023_M.jpg
  • Fotolia_32032790_S.jpg
  • Fotolia_32092880_S.jpg
  • Fotolia_32161337_S.jpg
  • Fotolia_32425599_S.jpg
  • Fotolia_32495165_S.jpg
  • Fotolia_32610364_M.jpg
  • Fotolia_33031190_S.jpg
  • Fotolia_33271920_S.jpg

Herbstkurs 2016

Am 6. November des vergangenen Jahres lud der FAH zum Herbstkurs 2016 nach Lenzburg ein. Die Themen, welche der Vorstand ausgewählt hatte, lauteten: " Solarstrom im Eigenverbrauch " und "Der Hauswart als Schiedsrichter! – Seiltanz zwischen den Fronten?". Fast hundert Personen fanden den Weg in die Aula der Berufsschule Lenzburg und lauschten den Ausführungen unserer beiden Referenten.

Den ersten Teil des Kursnachmittages bestritt Louis Lutz, Leiter Erneuerbare Energie der Firma AEW Energie AG,. In seinem Kurzreferat erläuterte er den momentanen Entwicklungsstand der Solartechnik. Im Weiteren beinhaltete sein Vortrag das Contracting der AEW Energie AG, die Situation in Sachen Fördermodell KEV, und die Eigenverbrauchsregelung, welche ein erster Schritt zur Gebäudeautonomie ist. In der anschliessenden Fragerunde war zu erkennen, dass die Solarenergie ein aktuelles Thema ist. Dementsprechend wurden auch viele Fragen gestellt.

Für den zweiten Teil des Herbstkurses trat dann Bruno Grossen an das Rednerpult. Er ist Schulleiter und Ausbildungschef der Schweizer Fussballschiedsrichter und hielt ein ganz aussergewöhnliches Referat welches zum Nachdenken anregte. Er erzählte über Fussball, der konkrete, praktische Transfer in den beruflichen und privaten Alltag lag aber immer auf der Hand. Wir sind davon überzeugt, dass manch einer der Kursteilnehmer in Zukunft seine Mitmenschen aus einer ganz anderen Perspektive betrachten wird. Wir lernten, aus den Reaktionen des Gegenübers die richtigen Rückschlüsse zu ziehen und dementsprechend danach auch richtig zu handeln. Das Referat von Bruno Grossen war sehr sachlich und interessant, es hatte aber auch immer wieder Platz für ein paar amüsante Anekdoten. Ganz speziell war auch, dass die Kursteilnehmer in das Referat aktiv mit einbezogen wurden.

An dieser Stelle möchten wir den beiden Referenten nochmals herzlich für den interessanten Kursnachmittag danken.

 

Bilder zum Kurs: Gallerie