• Fotolia_13088258_S.jpg
  • Fotolia_13824516_S.jpg
  • Fotolia_18884601_S.jpg
  • Fotolia_18915900_S.jpg
  • Fotolia_22947019_S.jpg
  • Fotolia_24082861_S.jpg
  • Fotolia_25940432_M.jpg
  • Fotolia_27367987_S.jpg
  • Fotolia_27844698_S.jpg
  • Fotolia_31387817_S.jpg
  • Fotolia_31555197_S.jpg
  • Fotolia_31721023_M.jpg
  • Fotolia_32032790_S.jpg
  • Fotolia_32092880_S.jpg
  • Fotolia_32161337_S.jpg
  • Fotolia_32425599_S.jpg
  • Fotolia_32495165_S.jpg
  • Fotolia_32610364_M.jpg
  • Fotolia_33031190_S.jpg
  • Fotolia_33271920_S.jpg

Herbstkurs 2014 des FAH

Am 10. November lud der FAH zum traditionellen Herbstkurs in die Aula der Berufsschule Lenzburg ein. Die Themen des halbtägigen Kurses lauteten diesmal "Recycling – Eine clevere Sache!" und "Brandschutz 2015 – Eine Herausforderung?". Mehr als Personen lauschten interessiert den Referaten von Ueli Maass und Roland Habermacher von Swiss Recycling, sowie Hanspeter Rey von der Aarg. Gebäudeversicherung.

Im ersten Teil ging es um das Thema Recycling. Neben der Vorstellung von Swiss Recycling beinhaltete der Vortrag das "Was", "Wie" und "Warum" der Hauswart recyclieren soll. Ueli Maass machte allgemeine Ausführungen zum Thema Recycling, dabei stellte sich heraus, dass die Schweiz in manchen Bereichen der Wiederaufbereitung zu den führenden Länder zählt, dass aber immer noch viel Nachholbedarf besteht. Es wird halt nur wieder aufbereitet, was sich auch finanziell auszahlt. Schlussendlich sollte aber der ökologische Gedanke im Vordergrund stehen. Roland Habermacher ging dann auf den Recycling-Check-Up ein. Swiss Recycling bietet die Dienstleistung an, Gemeinden, Schulen, Spitälern in Sachen Separatsammlung zu beraten und zu unterstützen. 

Im zweiten Referat erläuterte Hanspeter Rey vom AGV die neuen Brandschutzvorschriften, welche ab dem nächsten Jahr Gültigkeit haben. Die Neuerungen betreffen die Gebäudegeometrie, die Brennbarkeit der Baustoffe, die Flucht- und Rettungswege und deren Markierung, sowie die Löscheinrichtungen. Ebenfalls angepasst werden die Anforderung an die Räume mit grosser Personenbelegung. Ziel der Revision soll vor allem eine Anpassung an den Stand der Technik sein. 

Die beiden Themen stiessen bei den Kursteilnehmern auf offene Ohren, sind es doch Themen die im Alltagsleben des Hauswarts einen grossen Stellenwert haben. Der Vorstand des FAH möchte an dieser Stelle den drei Referenten für die beiden interessanten Vorträge nochmals herzlich danken. Kursdokumen-tationen und Links zu den beiden Referaten können auf unserer Homepage, www.fahw.ch heruntergeladen, beziehungsweise angewählt werden.

 

Zum Jahresschluss:

Der Vorstand des Fachverbandes Aarg. Hauswarte wünscht allen Verbandsmitgliederinnen, allen Verbandsmitgliedern, sowie allen Leserinnen und Lesern, eine schöne Weihnachtszeit und "en guete Rutsch is neue Johr".

Bericht: Rolf Robmann

Referate

Referat Swiss Recycling Teil 1

Referat Swiss Recycling Teil 2

Referat "Brandschutz 2015 – Eine Herausforderung" AGV